Die Gründer


FORSCHUNG • ENTWICKLUNG • TRADITION

Mehr als 30 Jahre ist es her, dass Keith R. Kernspecht sich entschloss, sein erfahrungsreiches Kampfkunst-leben nur noch einer Kunst zu widmen - dem WingTsun.

Voller Eifer widmete er sich der Verbreitung dieser Kunst und wird heute nicht umsonst als "Vater des WingTsun in Europa" betitelt. Schnell wurde ihm klar, dass sich sein Wunsch zur Verbreitung des WingTsun nur in organisierter Form erfüllen würde. Zusammen mit seinem Freund Bill Newmann, einem Spezialisten im philippinischen Waffenkampf Escrima, bildete er die ersten beiden Pfeiler der EWTO.

Jahrzehnte lang reiste er durch die Lande, um Schüler zu unterrichten, um sein WingTsun zu verbreiten, es so vielen wie möglich zugänglich zu machen. Heute widmet er sich neben seiner Lehrtätigkeit der akribischen Erforschung des WingTsuns und seiner speziellen Unterrichtsmethoden. Über die Jahre entwickelte er, genau wie Bill Newmann im Escrima, neue Unterrichtsmethoden, um WingTsun leichter und verständlicher unterrichten zu können und (oder aber auch), um dem Laien von Anfang an ein gewisses Maß an Sicherheit liefern zu können.

Keith R. Kernspecht ist Großmeister des WingTsun, trägt den 10. Meistergrad, ist Professor der Kampfkünste. Darüberhinaus ist er 6. Dan im Hapkido, 5. Grad im Escrima, hat den 3. Dan im Karate und den 2. Dan im Judo. Seit kurzem trägt er auch einen Meistertitel des Yang-Stil Taijiquans.

Noch heute lädt Großmeister Kernspecht seinen Lehrer Leung Ting nach Deutschland ein. Leung Ting war der letzte Schüler von Altmeister Yip Man, der eine Vielzahl von Übungsprogrammen für das WingTsun entwickelte und strukturierte.

Großmeister Leung Ting war einer der ersten, der WingTsun in Hongkong in aller Öffentlichkeit unterrichtete. Er gründete die International WingTsun Martial Arts Association und reist regelmäßig um die Welt, um seine Schüler zu unterrichten und die Lehre seines Lehrers Yip Man weiterzugeben.

Großmeister Yip Man kam in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts von Fat Shan nach Hongkong und war dort der erste, der WingTsun überhaupt in größeren Gruppen unterrichtete.
Für einen traditionellen Kampfkunst-Meister ein enormer Schritt, da WingTsun bis dahin traditionell nur innerhalb eines engsten Kreises weitergegeben wurde. Im Rahmen dieses Unterrichts lehrte er WingTsun auch einem jungen Mann, der später nicht nur die Kampfkunst mit seinem Können und seinen Ansichten revolutionierte, sondern durch seine Filmkarriere das Genre des Kampfkunstfilms neu definierte: Bruce Lee.
Dieser lernte WingTsun von Großmeister Yip Man bevor er in die USA ging um zu studieren und dort seinen kometenhaften Aufstieg als Kampfkünstler, Philosoph und später auch Filmstar zu feiern.